ANIMAL'S LIBERTY

heute gibt es mal einen etwas ernsteren post. mal so als vorwarnung!
wer keinen bock auf tierschutz hat und dem kleine babykätzchen am arsch vorbeigehen, der klickt das hier jetzt am besten weg.
wie ihr hoffentlich/leider wisst, testen leider viele, viele hersteller (z.b. von kosmetik) ihr produkte an tieren. was ich persönlich verdammt beschissen finde. bin schließlich vegetarierin, WEIL ich nicht will, dass tiere für mich gequält werden (an dieser stelle kann ich euch diese doku von paul mccartney empfehlen, ist aber nichts für schwache nerven, oder die, die auch in zukunft noch gerne fleisch essen wollen). beim testen von kosmetikartikeln passiert das aber auch oft. man kennt diese horrorgeschichten mit "...und lippenstifte schmieren die kaninchen in die augen, um zu testen, ob der schädlich für unsere augen ist" etc. weil es mir nicht gefällt, dass auch hierfür kleine, süße tierchen leiden, möchte ich euch die seite ANIMAL'S LIBERTY ans herz legen. hier sind viiiiele hersteller in verschiedenen bereichen aufgelistet. klickt euch einfach mal durch. leider misshandeln viel zu viele hersteller tiere für ihre blöden test, hier mal ein beispiel aus der kategorie kosmetik.  
rot: tierversuche oder andere quälereien
gelb: diese produkte sind tierversuchsfrei, aber nicht vegan
grün: sowohl tierversuchsfrei, als auch vegan
weiß: keeeeeine ahnung :D
wenn man sieht, dass marken wie alverde tierversuche machen, erschreckt mich das schon. auch große marken wie artdeco, clinique, lancome oder mac tiere zum testen ihrer produkte benutzen kann ich nur mit dem kopf schütteln. ich besitze keine mac-produkte, wollte die marke aber immer mal ausprobieren. naja, jetzt nicht mehr. natürlich werde ich jetzt nicht alle produkte wegschmeißen, die ich von "bösen" firmen habe (ist jetzt eh too late), aber ich zukunft will ich auf jeden fall darauf achten, möglichst nur grüne oder gelbe produkte zu kaufen. 

tierversuche und überhaupt tierquälerei kommt leider viel zu häufig vor. und wieso? 
"mangelndes interesse der bevölkerung am tierschutz"
leider gilt man erst als tierschützer, wenn man als mitglied eines tierschutzvereines für seine mitgliedschaft bezahlt, weshalb online-petitionen etc aus mangelnden nachweismöglichkeiten nicht ernst genommen werden. was jedoch hilft, verbraucher vor solchen produkten zu "warnen" sei laut der seite transparenz. dem verbraucher muss die tierquälerei bewusst aufgezeigt werden. durch schockvideos in nachrichten und im internet verschwinden verschwinden bereits eier aus legebatterien nach und nach aus dem supermarkt (blöd nur, wenn dann auch die eier, auf denen bio steht, nicht bio sind). aus dem grund hat animal's liberty diese datenbank erstellt, damit jeder, aber auch wirklich JEDER gucken kann, was gut ist und was schlecht.

ich hoffe ihr nehmt euch die seite ein wenig zu herzen, schaut mal vorbei. am besten vor/bei eurem nächsten besuch im dm oder douglas. 
tiere quälen muss ja nun wirklich nicht sein.

Kommentare:

  1. Ich danke dir für diesen Post!
    Das ist ein Thema, dass mir auch sehr am Herzen liegt und ich werde in naher Zukunft auch noch ein paar Posts zum Thema Tierschutz machen.

    Ich selbst achte (inzwischen) auch darauf, welche Produkte ich kaufe. Lebe auch schon seit Jahren vegetarisch (und mach immer mal wieder "vegane" Monate). Beim Tierschutz kann JEDER aktiv werden. Auch wenn man wenig Geld hat.. Informieren kann sich JEDER! Infos kosten nix. Dann kann man sein Verhalten ändern - und wenn man auch nur ein bisschen Herz hat, dann tut man das auch gerne.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass mehr Blogger solche Posts bringen! Gerade Blogger erreichen viele (jüngere) Leute - und die sind halt die Zukunft. Muss man ja nun einfach mal so sagen.. ;)

    Also, Daumen hoch für diesen Post! Geeerne mehr davon.

    Love and Nonsense

    foxface-dreams.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. So, da mein liebes Handy ja gerade ABGEKACKT ist, jetzt am hochexplosiven Netbook nochmal (trotzdem werde ich aus faulheit jetzt nicht auf groß und kleinschreibung achten)

    Also das Problem, warum sich so wenige dafür einsetzen, sind denke ich leider mal wieder die Finanzen. Wenn sich bald Marken damit brüsten, dass sie keine Tierversuche durchführen, ist das zwar cool, wird aber auch garantiert teurer.Und für viele Leute, die gerade ausziehen und sich nen eigenen Unterhalt verdienen müssen, zu teuer. Ich könnte mir das jetzt schon kaum leisten, und wenn ich ausziehe, erst recht nicht. Das ist nunmal leider so, ich bin natürlich auch gegen Tierversuche und für Tierschutz ! Aber finanziell gesehen kann ich das nicht unterstützen. was du machen kannst ist kein fleisch essen, und für irgendwas unterschreiben. Im Endeffekt ist da aber immer das finanzielle Problem. Ich las jetzt erst den Kommentar über mir , und klar, informieren kann man sich. Aber irgendwo ist immer irgendwas umwelt-oder tierschädliches drin , auch wenn man nichts davon weiß. glaube ich. Ist ja auch gut wenn man ein Bewusstsein für sowas bekommt :)

    Und 2. finde ich das nicht so gut, wenn man sich nur auf die "kleinen, süßen Tiere" bezieht. Ich weiß , dass du das nicht so siehst Kira, aber mir gefällt die Formulierung einfach nicht und ich wette es gibt irgendwelche ponykinder, die das ernst meinen. Allen Tieren geht es scheiße, nicht nur den süßen. Hühner findet so ziemlich niemand süß, und denen gehts am schlechtesten! Oder Schweinen. Genau wie mit dem Pferdefleisch OH NEIN PFERDEE , Schweine isst du doch auch.

    Aber finde den Post insgesamt sehr thoughtful und vorbildlich von dir :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab eigentlich viele Produkte von Alverde und Alterra, auf denen vegan steht, dafuq? :/

    AntwortenLöschen

ich freue mich über alle eure kommentare und werde so schnell wie möglich antworten :)