20.3.14 | outfit | do what you love

kleid - persunmall* | schuhe - deichmann

moin, ihr dudes und dudettes, ich lass auch mal wieder was von mir hören. im moment bin ich wirklich sehr beschäftigt (business, dies das) und hab irgendwie kaum zeit oder lust (eher lust) rauszugehen und ein paar nette fotos zu machen und wenn ich das doch tue, dann bin ich furchtbar unzufrieden. auch die fotos oben sind nur da, um euch das kleid zu zeigen, aber gefallen tun sie mir nicht wirklich. mir blutet jedes mal das herz, wenn ich euch fotos zeigen muss, hinter denen ich nicht wirklich selber stehe. aber wie wärs, wenn ich euch mal erzähle, wieso ich so beschäftigt bin?  vielleicht wisst ihr, dass die letzten 1,5-2 jahre den plan hatte, kommunikationsdesign zu studieren und wenn nicht, dann wisst ihr's jetzt. auf jeden fall fand ich das cool, meine mutter auch, überhaupt jeder und ich dachte "ja ok, dann mach ich das!". dann hatte ich vor 2 monaten ganz plötzlich das gefühl, mir hätten alle nur eingeredet, wie gut das zu mir passen würde und wie gerne ich das machen will. das studium an sich hörte sich einfach immer so, so, so verdammt cool an und als ich am tag der offenen tür letztes jahr in meiner wunsch-fh war, dachte ich nur "HIER MUSS DU HIN, STUDIER DAS, du kannst hier einfach ALLES machen" und redete mir ein, dass ich das machen will. aber dann dachte ich plötzlich "nö. ich hab keine lust später aldiwerbezettel, schundromancover und irgendwelche websites zu designen. wenn du kommunikationsdesign studieren würdest, dann nur weil sich das studium so cool anhört, aber das bist du nicht", also fing ich an zu überlegen und schnappte mir das naheliegendste: fotografie. das ist etwas, hinter was ich zu 100% stehe, was zu mir passt. lange rede kurzer sinn: ich bin gerade voll dabei meine bewerbungsmappe für ein fotografiestudium zu machen, was mir dieses mal echt spaß macht! für kommunikationsdesign brauchte ich auch eine mappe, aber irgendwie musste ich mich immer richtig zwingen, dafür zu zeichnen etc und das ist echt mist. ich zeichne wirklich verdammt gerne, aber wenn man sich zwingen muss, gibt das einfach keinen und dieses "omg, du musst UNBEDINGT jetzt was dafür machen und das muss UNBEDINGT gut sein"-denken hat mich die letzten 2 jahre begleitet und meine kreativität total unterdrückt. ich habe einfach  n i c h t s  hinbekommen (dazu kommt, dass ich letztens meine zeichnungen rausgekramt habe, die ich mit 14, 15, 16 angefertigt habe, hauptsächlich mangas und junge, junge da konnte ich so gut zeichnen, total deprimierend). jetzt, da ich das denken losgeworden bin, macht mir zeichnen wieder richtig spaß. die fotografiemappe geht mir einfach so viel leichter von der hand und zum größten teil muss ich eh nur meine 236817236 fotoordner durchgucken und nach geeigneten fotos suchen. natürlich weiß ich, dass ich das nicht unterschätzen darf, aber ich hab ein echt, echt gutes gefühl bei der sache, so richtig gut! mein plan b ist übrigens ein auslandaufenthalt, also auch keine schlechte aussicht!
und zu guter letzt ein rat an alle, die einfach keine ahnung haben, was sie machen sollen/wollen: manchmal muss man einfach erstmal irgendwas anfangen. wir haben so viele möglichkeiten und so einen druck unbedingt das zu finden, was wir den rest unseres lebens machen wollen, dabei ist das totaler bullshit. unsere eltern haben die schule abgeschlossen, dann wurde eine lehre gemacht, egal was, hauptsache man verdiente geld! wer weiß denn schon, ob wir in 10, 20 jahren noch das machen, für was wir uns heute entscheiden? aber ihr müsst erstmal was anfangen! keiner nimmt es euch übel, wenn ihr nach einem semester euer spanischstudium abbrecht und lieber astronaut werden wollt. allein für diese erkenntnis hat sich das dann schon gelohnt. probieren geht eben über studieren (öhöhö). also geht ins ausland, jobbt, reist, macht eine lehre, studiert, was auch immer, aber macht was, fangt an! macht euch nur selbst keinen druck. genießt eure zeit. do what you love. amen. adieu, eure kiki

Kommentare:

  1. oh wie cool, ich hab auch vor Fotografie zu studieren!! :) Bin auch grade dabei, meine Mappe vorzubereiten, will mich in Essen bewerben :) Und ja, das mit dem Kommunikationsdesign war bei mir auch mal so ein Tick und dann dachte ich mir auch nur "der Markt ist eh total übersättigt mit Grafikern & co.".. Ich bewerb mich auch noch für Film & Sound Design nur irgendwie zweifle ich daran, ob die meine Arbeitsproben gut finden :-D Aber Fotografie, das wäre schon mega cool, wenn das klappen würde! Wünsche dir auch ganz viel Glück!!
    Achso, tust du in deine Mappe Fotos, die quasi alle miteinander zusammenhängen oder spielt das bei sowas keine Rolle? Ich glaube das kommt ganz gut, wenn man so einzelne Serien reinbringt..

    AntwortenLöschen
  2. Ohgott ich kann dich total verstehen :D Hab jetzt auch mein Abi hinter mir (ok fast jedenfalls) und langsam wird es leider ziemlich unumgänglich, sich nicht wenigstens ein bisschen mit der Zukunft zu beschäftigen...
    Aber als wäre das nicht schon schlimm genug, kommt jetzt auch jeder mit: "Das Studium würde soo gut zu dir passen", "Dieses Studium würde dir sicher total Spaß machen", "Du könntest doch das hier mal ausprobieren", "Das ist sicher da richtige für dich" bla
    Es ist ja freundlich, dass mir alle möglichen Leute Vorschläge fürs Studium machen wollen, aber am Ende muss ich das schon selbst entscheiden. :D
    Naja, bis jetzt bin ich jedenfalls immernoch erfolgreich darin mir einzureden, dass ich noch gaanz viel Zeit für solche Entscheidungen hab. Mal schauen wie lang das noch anhält :D

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schönes Outfit und ebenso schöne Bilder! Ich bin ein wenig hin und weg gerade von deiner Erscheinung und deinem Blog.
    Danke für deinen Kommentar :) Du bist auf jeden Fall gefolgt! Ich freu mich, mehr von dir zu lesen :)

    Tausend Grüße aus dem Westen,
    die Hannah

    http://mehr-und-weniger.blogspot.com

    AntwortenLöschen

ich freue mich über alle eure kommentare und werde so schnell wie möglich antworten :)