30.4.14 | hairroutine reloaded

vor ungefaähr 1273636 jahren (letztes jahr im august) habe ich euch hier (klick) meine haarpflegeroutine gezeigt und hab euch auf einen 2. teil warten lassen, den es aber nie gab. ups. jetzt, 'ne ganze menge monate später, zeige ich euch nicht part 2, sondern meine neue routine; ich pflege meine haare jetzt nämlich gaanz anders! nicht, weil ich nicht zufrieden war mit dem ergebnis, sondern weil ich auf silikone und den ganzen quatsch, den das haar eigentlich nicht braucht, verzichten wollte. ABER SEHT SELBST!

#1 S H A M P O O  früher aussie - heute lush. als shampoo benutze ich das feste shampoo "trichomania"von lush und bin echt begeistert. leichter kokosduft und dazu vegan. es ist vor allem für trockenes, geschädigtes haar, also absolut perfekt für meine sahara-zotteln. ich wasche meine haare übrigens nicht mehr alle 2, sondern mittlerweile alle 3, manchmal sogar alle 4 tage und hab vor sie auf jeden fall noch ganz an das waschen alle 4 tage zu gewöhnen. es tut den haaren einfach viiiiiiel besser, wenn ihr sie so selten wie möglich wascht! wenn ihr jetzt sagt "üh, aber meine haare sehen dann immer so schrecklich fettig aus": ja klar tun sie das, denn eure kopfhaut fettet danach nach, wie oft ihr eure haare wascht, weil sie den fetthaushalt ausgleichen will. wenn ihr seltener wascht, lauft ihr zwar anfangs herum wie der größte schmierlappen, aber die kopfhaut gewöhnt sich mit der zeit daran. zum bild: das kleine stück ist das, was von dem großen (120g) nach etwa 5 monaten noch übrig ist. 100g kosten zwar ca 8 euro, aber das shampoo ist so ergiebig, das ist der wahnsinn! pro tipp: shampooniert euch nur den kopf ein, nicht die längen! das, was an shampoo durch eure längen läuft, wenn ihr es auswascht, reicht vollkommen aus. ehrlich.

#2 A L L R O U N D  P F L E G E darf ich vorstellen? meinen bff, das kokosöl. vorher habe ich immer arganöl genommen, aber weil ich davon wirklich sehr viel brauche, waren mir 50ml für 10 euronen auf dauer viel viel zu teuer. hab mich dann im interwebz schlau gemacht und mir dann im dm kokosöl gekauft, das bei ca 3 euro für 220ml liegt und mindestens genau so gut ist, nur dass es etwas mehr fettet. ich wende es an, indem ich in der nacht, bevor ich morgens meine haare wasche, richtig viel rauspule, mir die längen damit dick einschmiere, dann einen lockeren flechtezopf mache und damit schlafe, als über-nacht-kur sozusagen. wenn ich abends duschen gehe, massiere ich eine halbe stunde früher auch etwas öl in meine spitzen, damit die sind nicht schlimm austrocknen. nach dem haare waschen gehe ich auch gaaaanz wenig öl in meine spitzen. ihr müsst bei kokosöl nämlich echt aufpassen, dass ihr nicht zu viel nehmt, wenn ihr damit rausgehen wollt, weil eure haare sonst echt fettig aussehen. pro tipp: du willst dir deine haare blondieren? schmier sie etwa eine stunde vorher richtig dick mit kokosöl ein, dann werden sie durch das bleichen nicht so geschädigt

#3 C O N D I T I O N E R der conditioner ist ganz neu in der familie, vorher habe ich einfach gar keinen benutzt, was auch ok war, aber ich wollte meinen haaren jetzt noch was richtig gutes tun. ich hab also tief in mein portmonnaie gegriffen und mir für 15 ocken den conditioner "retread" von lush gegönnt - der sein geld (bis jetzt) aber wirklich wert ist, oooh ja! ich habe ihn erst einmal benutzt, aber er versorgt meine längen sooo gut mit feuchtigkeit, dass ich das kokosöl eigentlich auch hätte weglassen können, allerdings habe ich ihn auch ein paar minuten einwirken lassen. wusstet ihr, dass es nicht schädlich ist, wenn ihr kuren etc länger in euren haaren lasst als auf der packung steht? haare nehmen nur das an pflege auf, was sie brauchen, ihr könnt eure haare also nicht "kaputtpflegen". also könnt ihr schon, durch zu viele pflegeprodukte zum beispiel, aber nicht auf diese weise.

#4 B Ä N D I G U N G mein tangle teezer hat vor einer zeit das weite gesucht und ist seitdem unauffindbar. schade, aber kein weltuntergang für eure haare. besser als bürsten sind nämlich ohnehin grobe kämme für vor allem lange haare. ich rate euch trotzdem davon ab, nasse haare zu bürsten. immer erst föhnen/trocknen lassen und dann kämmen, denn im nassen zustand zieht ihr durch bürsten und kämmen eure haare lediglich in die länge, was sie viel angreifbarer macht (was wir ja vermeiden wollen). föhnen tu ich meine haare übrigens auch nie oder sehr sehr selten und dann auf niedrigster hitzestufe oder kalt. und mit sehr sehr selten meine ich: ich habe meine haare dieses jahr genau 2mal geföhnt. meine devise lautet "lieber mit nassen haaren rausgehen, als föhnen müssen". pro tipp: immer in den spitzen mit kämmen/bürsten anfangen und dann langsam hocharbeiten, statt von oben knallhart durchzuziehen! damit reißt ihr euch nur haare raus.

#5 Ü B E R  N A C H T jeden abend mache ich mir einen französischen zopf zum schlafen. sind eure haare kompakt verkackt (edit: ich meinte natürlich "kompakt verpackt" aber ihr scheint das so witzig zu finden, dass ich das jetzt einfach mal so lasse :D), bieten sie nämlich weniger angriffsfläche, auf der ihr euch im schlaf rumrollen könnt, was den haaren nicht guttut. bei meinen haargummis achte ich darauf, dass ich immer welche nehme, an denen nicht so ein metalldings dran ist, da stehen eure haare nämlich auch absolut nicht drauf.

so das war's auch schon. ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen oder fragen klären und und und. wer jetzt denkt "boooah, du achtest irgendwie auf mega viel": irgendwann hat man das drin und muss überhaupt nicht mehr darüber nachdenken, was man da genau macht. habt ihr noch andere tipps? ich bin dafür immer offen! fragen könnt ihr mir natürlich auch immer stellen. adieu, eure kiki.

Kommentare:

  1. sehr sehr interessanter post! :)

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post, mit einigen schönen Tipps!
    Ich wünsche dir einen wundervollen Abend♥
    <3
    http://theshimmeroflife.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. cooler post! ich sollte wohl meinen sahara zotteln auch nen conditioner gönnen, haha. :D

    AntwortenLöschen
  4. Und? Wie fühlen sich die Haare nach dem Kokosöl an??? Nicht mehr trocken??
    Und das Geilste: "sind eure haare kompakt verkackt, bieten sie nämlich weniger angriffsfläche," LOOOOOOOOL :D :D Made my day :D
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  5. schöner Post :)
    Hole mir vllt. demnächst auch diesen Conditioner von Lush :)
    Grüsse ♥
    Diana

    AntwortenLöschen
  6. Sehr cooler und hilfreicher Post. Nachdem ich jetzt schon so viel gutes vom Lush Shampoo gehört habe, werde ich es jetzt auch mal probieren. Meine Haare machen in letzter Zeit nämlich überhaupt nicht das, was ich will und wirken eher mies drauf :P

    LG, vanessa
    http://ashadeofgold.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Danke sehr für deine lieben Worte:D.
    Ich hoffe auch, dass wir eine Wohnung finden. Ein hätten wir schon sicher, und eigentlich würden wir sie sofort nehmen... aber sie ist dennoch zu teuer (also wir könnten sie schon mieten, aber dann ist unser komplettes Gehalt so gut wie verplant, und man will ja auch mal für urlaub etc. sparen..). Also mal schauen:).
    Und die Eiskönigin oder generell Disney liebe ich einfach;).

    Und zu deinen Haaren, ich dachte immer wenn ich mit Zopf schlafe, dass genau DAS schlecht für die Haare ist. Wieder was gelernt;).
    Und so "stück-Haarshampoo" habe ich noch nie benutzt:).

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Artikel! Den Conditioner von LUSH kenne ich noch nicht, aber die restlichen Tipps beherzige ich selbst auch. Mir ist aber aufgefallen, dass dein Kamm auf Plastik und maschinell gefertigt, diese scharfe Kante an jeder Zinke schädigt die Haare leider auch, deshalb lege ich dir einen handgesägten Kamm, am besten aus Naturmaterial ans Herz! :)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für den tollen Artikel... hab dann jetzt auch direkt wo ich die Möglichkeit hatte, das Shampoo bei Lush bestellt... ist dann zwar das erste Mal, dass ich ein festes Shampoo benutze... bin ich wirklich gespannt...

    Übrigens habe ich jetzt eine Alternative für den Tangle Teezer zum testen bekommen... ikoo brush und die ist wirklich toll... ich werde mir allerdings auch einen neuen groben Kamm zulegen... aus Holz, den hatte mir schon eine Bekannte empfohlen...

    Liebst,
    Annie von ♥ Annies Beauty House ♥

    AntwortenLöschen

ich freue mich über alle eure kommentare und werde so schnell wie möglich antworten :)